Musik erzählt Geschichten. Um diese zu erleben, muss man nur eines tun: genau zuhören. Das Groovin’ Tango Quintett hat genau das getan und gibt diese Geschichten nun weiter. Das ergibt eine Spurensuche in allen Winkeln dieser Erde, in allen Jahrhunderten der Musikgeschichte und vor allem in allen Gefühlslagen, in welche sich ein Mensch in seinem Leben verirren kann. Welche Musik wäre da geeigneter - ob dieser Fülle an Geschehnissen und Emotionen, der Gratwanderung zwischen menschlichen Abgründen - als der Tango? Um dieses Terrain musikalischer Ausdruckswelten sicher und unbeschadet zu überstehen, sollte man eines immer parat haben: Ein Augenzwinkern. So entsteht eine Tragikomödie der besonderen Art. Entstanden in den Bergen, und doch losgelöst von jeglicher geographischen Engstirnigkeit. Das Groovin’ Tango Quintett begeht eine Expedition durch die Musikgeschichte und macht überall dort halt, wo es Interessantes zu entdecken gibt. Dann gilt das altbewährte Motto: Was noch kein Tango ist, wird bald einer sein! 

 

Veröffentlicht am: 18.02.2019

Gefördert von der Stadt Innsbruck